go to content

Menu

Gemeinderatsnachrichten

Demission Sozialvorsteherin Anna Christen auf Ende der Amtsdauer

Anlässlich der letzten Gemeinderatssitzung hat Sozialvorsteherin Anna Christen (CVP) schriftlich mitgeteilt, dass sie auf Ende der Amtsdauer 2016 – 2020 und somit per 31. August 2020 als Sozialvorsteherin demissioniert. Anna Christen, geboren 1959, ist seit 1996 als Sozialvorsteherin für die Gemeinde Hergiswil b. W. tätig. In ihrem Rücktrittsschreiben hebt sie die vielen Begegnungen mit Menschen, die durchgeführten Projekte und die Weiterentwicklung der Institution St. Johann in den letzten 23 Jahren hervor. Der Gemeinderat bedauert den Rücktritt der langjährigen und sehr pflichtbewussten Sozialvorsteherin Anna Christen sehr. Für den neuen Lebensabschnitt wünscht er ihr bereits jetzt alles Gute und wird die ausgezeichnete Arbeit von Anna Christen zu einem späteren Zeitpunkt noch entsprechend würdigen

Finanzausgleich 2020

Der Regierungsrat des Kantons Luzern hat die Beitragsverfügung Finanzausgleich 2020 erlassen. Der Finanzausgleich beruht auf dem Gesetz über den Finanzausgleich und auf der Verordnung über den Finanzausgleich vom 3. Dezember 2002, welche in dieser Fassung am 1. Januar 2020 in Kraft treten werden. Aufgrund der Annahme der Aufgaben- und Finanzreform (AFR18) treten auf den 1. Januar 2020 zahlreiche Gesetzesänderungen in Kraft, welche Auswirkungen auf den Finanzausgleich und die Globalbilanz haben werden. Aus diesem Grund kann die Beitragsverfügung 2020 des Finanzausgleichs nicht mit den Vorjahren verglichen werden. Aufgrund des höheren Ressourcenpotenzials von Hergiswil b. W. durch höhere Steuereinnahmen in den Jahren 2015 – 2017, erhält die Gemeinde im Jahr 2020 Fr. 87'368.00 weniger Ressourcenausgleich.

Steuerfuss 2020

Die Aufgaben- und Finanzreform (AFR18) beinhaltet auch betreffend Steuerfuss auf 1. Januar 2020 eine Gesetzesänderung, welche finanzielle Auswirkungen hat. Aufgrund des Steuerfussabtauschs zwischen Gemeinde und Kanton ist dieser im Gesetz über den Steuerfussabtausch zur AFR18 geregelt. Für die Gemeinden gilt im Jahr 2020 die Steuereinheit des Rechnungsjahres 2019, abzüglich 0.10 Einheiten. Somit beträgt der Gemeindesteuerfuss 2020 in Hergiswil b. W. 2.10 Einheiten.

Gebäudeversicherung

Nach dem Geschäftsbericht 2018 der Gebäudeversicherung Luzern sind in der Gemeinde gesamthaft 1'119 (Vorjahr 1'111) Gebäude mit 549,7 (Vorjahr 542,6) Millionen Franken versichert. Die Prämien beliefen sich auf brutto Fr. 342'629.00. Im Jahr 2018 sind an drei Gebäuden Feuerschäden von Fr. 50'220.00 entstanden. Ebenfalls musste 64 Elementarschäden von total Fr. 160'898.00 verzeichnet werden.

Vernehmlassungen

Der Gemeinderat hat zur Vernehmlassung über das Ruhetags- und Ladenschlussgesetz RLG mit Anpassung der Ladenöffnungszeiten zu Handen des Justiz- und Sicherheitsdepartementes des Kantons Luzern eine Stellungnahme abgegeben. Dabei hat er Rücksprache mit dem Gewerbeverein Hergiswil b. W. genommen. Weiter hat der Gemeinderat auch zur Vernehmlassung des Fahrplans 2020 eine Stellungnahme abgegeben.

Lagerhaus

Im ersten Halbjahr 2019 waren drei militärische Einheiten in Hergiswil b. W. einquartiert. Im Sommer dürfen wir nun wiederum drei verschiedene Lager im Ferienlager Napf begrüssen:
6. bis 13. Juli Jungwacht Blauring Widnau
13. bis 20. Juli Jungwacht Blauring Oberägeri
2. bis 9. August STV Bözberg
Die Lager mit bis zu 100 Kindern werden den neuen Saal des Erweiterungsbaus als Essraum nutzen. Auch werden die Lager teilweise die Turnhalle bzw. Steinacherhalle benützen. Bereits jetzt heissen wir die meist jungen Gäste aus der ganzen Schweiz herzlich im Kräuterdorf willkommen.

Leerwohnungszählungen

Die Gemeinden haben die jährliche Zählung der Leerwohnungen zu Handen des Bundesamtes für Statistik BFS durchzuführen. Per Stichtag 1. Juni 2019 sind in der Gemeinde 10 Wohnungen nicht belegt. Gegenüber dem Vorjahr mit 17 leeren Wohnungen entspricht dies einer Abnahme von 7 Wohnungen.

Jahresbericht 2018 WAS Ausgleichskasse Luzern

Im Geschäftsjahr 2018 konnte die Ausgleichskasse Luzern wiederum eine Fülle von Aufgaben in den ihnen übertragenen Sozialversicherungen umsetzen. Der Gesamtumsatz hat durch die Bevölkerungsentwicklung und die immer breitere Vielfalt der an die Ausgleichskasse Luzern übertragenen Aufgaben erneut zugenommen und betrug im Jahr 2018 über 3 Milliarden Franken. Das Aufgabengebiet reicht von der AHV/IV bis hin zu Familienzulagen, Ergänzungsleistungen und der individuellen Prämienverbilligung. Im Jahr 2018 wurden insgesamt gut 1,9 Milliarden Franken Leistungen ausbezahlt. Gemäss Jahresbericht hat die Ausgleichskasse Luzern für die Gemeinde Hergiswil b. W. im Jahr 2018 folgende Auszahlungen getätigt: AHV-Renten von Fr. 5'911'509.00 (Vorjahr Fr. 5'795'628.00), IV-Renten von Fr. 1'034'854.00 (Vorjahr Fr. 958'390.00), Ergänzungsleistungen von Fr. 1'544'026.00 (Vorjahr Fr. 1'538'006.00), Prämienverbilligungen von Fr. 871'285.00 (Vorjahr Fr. 796'067.00).

Demission Musikschulkommissionspräsident

Pascal Banz, Menznau, hat auf Ende Schuljahr 2018/2019 als Präsident und Mitglied der Musikschulkommission der Musikschule Hergiswil-Menznau demissioniert. Er war seit Beginn der Musikschule Hergiswil-Menznau vor 4 Jahren als Präsident tätig. Der Gemeinderat dankt dem Demissionär für die geleistete Arbeit in der Musikschulkommission recht herzlich. Gemäss Gemeindevertrag für die Musikschulen in den Gemeinden Hergiswil b. W. und Menznau wählen die Gemeinderäte von Hergiswil b. W. und Menznau das Präsidium gemeinsam. Aktuell läuft die Suche nach einer Nachfolge für das Präsidium der Musikschulkommission Hergiswil-Menznau.

Freie Wohnungen

Aktuell sind in der Gemeinde Hergiswil b. W., wie auch in anderen Orten, einige Wohnungen frei. Die freien Wohnungen werden nach Meldung auf www.hergiswil-lu.ch unter Wohnungsmarkt publiziert. Die Vermieter werden gebeten, vor Abschluss eines Mietvertrages dringend die üblichen Unterlagen der Mieter einzufordern (Aktueller Betreibungsregisterauszug im Original, Referenzauskünfte, etc.).